Ist studieren noch bezahlbar?

Spätestens beim Beginn des Studiums kommt die Frage der Kosten auf. Meistens wird doch schon vor der Wahl des Studiums kalkuliert.
Wie viel Geld kostet das Wohnen? Was muss für Bücher, Essen und Kleidung ausgegeben werden? Wie hoch sind die Semesterbeiträge?
All das sind Fragen, die angehende Studenten beschäftigen. Grob überschlagen kommt man im Durchschnitt auf 750 Euro pro Monat. Diese Rechnung beinhaltet: 500 Euro für die Wohnung, 200 Euro für Essen und Bücher beziehungsweise sonstige Ausgaben.

Natürlich gibt es verschiedene Spartipps für Studenten. Diese kann man mit einem Nebenjob kombinieren. Beim Thema Wohnraum kommt man in einem Studentenwohnheim günstig unter. Das hat ausser dem finanziellen Vorteil auch den, dass man viele andere Studenten kennenlernen kann.

Wer Glück hat, kann auch in einer WG ein günstiges Zimmer ergattern. Doch auch hier ist wie im Wohnheim, der Andrang sehr gross.
Viele Städte bieten verschiedene Vergünstigungen für Studenten an. So erhält man auf das Semesterticket für den Nahverkehr günstiger. Hierbei lässt sich einiges sparen. Wem das noch nicht genug gespart ist, der kann auch auf ein Fahrrad umsteigen.
Bei einigen Studiengängen kommt man um die Anschaffung einiger Bücher nicht herum. Gerade Fachbücher können sehr teuer sein. Wer trotzdem am Ende des Semesters was zurückhaben möchte, der kann seine Bücher auf Studibuch verkaufen.

Das sind nur einige Tipp wie man günstig durchs Studium kommt. Je nach Wohnort und Universität bieten sich noch viele weitere Möglichkeiten.